Die Veränderungen im europäischen Einzelhandel durch die dynamischen Wachstumsraten im Onlinehandel machen es mehr und mehr erforderlich die Ansprüche der Kunden in den Mittelpunkt zu stellen. Wichtige Themen wie Shopdesign, Personalqualität und das wichtige Thema Einkaufserlebnis müssen wieder in den Fokus geraten.

Aktuell können die folgenden Entwicklungen prognostiziert werden:

  1. Die Kundenfrequenzen im stationären Handel werden durchschnittlich weiter sinken. Insbesondere Immobilien in B- und C Lagen werden weiter unter Druck geraten.
  2. Der Handel wird weiter stark im Onlinehandel wachsen. Die in den letzten Jahren realisierte Dynamik wird jedoch an Schwung verlieren.
  3. Nachzieher, wie der Lebensmittelhandel wird im Onlinemarkt für weiteres Wachstum sorgen. Jedoch wird der Großteil der Handelsumsätze auch zukünftig im stationären Handel realisiert.
  4. Der Anteil der online vorbereiten und stationär realisierten Einkäufe wird weiter steigen.
  5. Die Anzahl der Omnichannel – Anbieter wird weiter steigen, mehr stationäre Händler werden Onlineshops aufbauen oder eCommerce Kooperationen eingehen.
  6. Shopdesigns, Personalqualität und Einkaufen mit Erlebnischarakter werden die zentralen Treiber im stationären Handel.
  7. Onlineshops werden sich weiterhin an den Serviceleistungen der großen Logistiker, wie z.B. Amazon orientieren müssen.
  8. Kundenkommunikation und Marketing wird medien- und plattformübergreifend arbeiten und dies auf Basis eines besseren Verständnis des Customer Journey.

Wird verarbeitet …
Erledigt! Sie sind auf der Liste.

Kommentar verfassen